Unterkünfte an der Costa Brava entlang des GR 92

Das Etappen-Wandern an der Costa Brava besticht zwar vor allem durch die tolle Landschaft, den ständigen Blick auf das blaue Meer, die (Bade-)Pausen in malerischen Buchten und die Möglichkeit zur Einkehr in pittoresken Ortskernen. Aber wer träumt am Ende eines anstrengenden Wandertages nicht von einer heißen Dusche und einem frisch gemachten Bett?

Auch in dieser Hinsicht hat die Costa Brava einiges zu bieten: Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten so groß und vielfältig wie an kaum einem anderen Weitwanderweg. Da gibt es zum einen die vielen familiengeführten Pensionen und Bed&Breakfasts ("Hostal"), kleine Boutique-Hotels in historischem Gemäuer und zum Hotel umgebaute Burgen, zum anderen die Strandhotels und Bettenburgen an der Küste.

Wir empfehlen, sich bei der Buchung der Übernachtungen nicht all zusehr an Sternekategorisierungen zu orientieren. Ein kleines, aber charmant und individuell betriebenes 1-Sterne-Hotel kann durchaus lohnenswerter (und auch teurer) sein als das gesichtslose 3-Sterne-Hotel direkt nebenan. 

Wir haben hier auf unserer Website einige Hotelempfehlungen zusammengestellt und außerdem ein praktische Übersichtstabelle für die Reiseplanung erarbeitet.

Anreise: Unterkunft in Barcelona

Übernachtung in Barcelona (auf der Anreise)

Wer erst am Nachmittag in Barcelona landet, muss vor dem ersten Wandertag auf jeden Fall eine Übernachtung einplanen. Wir empfehlen dafür die Pension Ecozentric in Barcelona. Diese erst vor kurzem modernisierte Pension liegt sehr zentral und ganz in der Nähe der Zugstation in Richtung Portbou.

Das Hotel- und Übernachtungsangebot in Barcelona ist ganzjährig recht teuer, die Pension Ecozentric bietet aus unserer Sicht ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Die Zimmer im Ecozentric sind elegant eingerichtet und kombinieren die historische Jugenstilarchitektur mit vielen modernen Elementen.

Etappe 1: Übernachtung in Llança

In Llança gibt es eine Vielzahl an Unterkünften, von denen wir unter anderem die folgenden empfehlen können:

Das 3-Sterne-Hotel "Grifeu" besticht vor allem durch seine Lage direkt am Meer. Von der Straßenseite ist das Hotel eher unscheinbar, ein echtes Highlight ist jedoch die zum Meer hin liegende Terrasse. Da das Hotel außerdem direkt am GR-92 liegt, bleibt einem ein Umweg erspart.

Das 2-Sterne-Hotel Carbonell hingegen liegt im historischen Zentrum von Llança. Dies bedeutet zwar ca. 20 min zusätzlichen Fußweg ins Landesinnere, der Umweg lohnt sich jedoch: Llança verfügt über einen schönen mittelalterlichen Kern  und ist abends dank zahlreicher Bars und Restaurants durchaus belebt.

Das historische Zentrum von Llança verfügt über einen imposanten Turm.

Kleine aber saubere Zimmer im Hotel Carbonell

Das Hotel Carbonell verfügt über eine Dachterrasse und liegt im historischen Zentrum von Llanca, also etwas im Landesinneren

Etappe 2: Übernachtung in Cadaqués

Cadaqués ist ein überaus beliebtes Reiseziel und zieht unter anderem viele Wochenendausflügler aus dem nahem Barcelona an. Entsprechend groß ist zwar die Auswahl an Unterkünften, die Preise sind aber auch höher als an anderen Stellen der Costa Brava. Die folgenden Hotels oder Pensionen ("Hostal" oder "Hostalet") können wir empfehlen:

Zu den eher günstigen Optionen zählt das L'Hostalet de Cadaqués in einer kleinen Seitengasse. Die kleine Pension ist sehr gepflegt, die Preise sind  verhältnismäßig günstig und die Zimmer sehr, sehr klein. Eine gute Klimatisierung sorgt trotzdem für einen guten Schlaf.

Am sich zum Hauptstrand hin öffnenden Platz liegen mehrere Unterkünfte, von denen das Hotel La Residencia das auffälligste ist: Hinter der repräsentativen Fassade erwartet den Gast eine Einrichtung, die sich am künstlerischen Werk von Salvador Dalí orientiert. In direkter Nachbarschaft liegen weitere, etwas günstigere Pensionen wie z.B. das Hostal Marina Cadaqués.

L'Hostalet de Cadaques: Sehr, sehr kleine Zimmer aber gepflegt und günstig. Man glaubt es kaum: Die Metallstreben dienen als Treppe zum 3. Bett über dem Bad!

Etappe 3: Übernachtung in Roses oder Empuriabrava

Übernachten in Empuriabrava

Für Etappe 3 bieten sich zwei verschiedene Übernachtungsorte an: Zum einen die Hafenstadt Roses mit 20.000 Einwohnern und in der Hochsaison bis zu 100.000 Übernachtungsgästen, zum anderen die von künstlichen Kanälen durchzogene, ganz auf den Tourismus ausgerichtete Retortenstadt Empuriabrava, die gleichzeitig Ausgangspunkt unserer Etappe 4 ist.

Egal wie man sich letztendlich entscheidet: beiden Orten fehlt es im Vergleich zu Cadaqués (Ziel von Etappe 2) eindeutig an Charme.

In Empuriabrava können wir auf Grund der niedrigen Preise das 3-Sterne-Aparthotel Xon's Platja empfehlen. Zwar handelt es sich hierbei um eine weithin sichtbare Bettenburg, die Lage am südlichen Rand von Empuriabrava ist aber für den Einstieg in die nachfolgende Etappe 4 ideal. Zudem schätzt man als Wanderer vermutlich das Vorhandensein eines großen Balkons - bietet der doch eine guten Möglichkeit, die nassen Wanderklamotten zu trocknen.

Etwas hübscher aber deutlich teurer ist das 4-Sterne-Hotel Port Salins ebenfalls in Empuriabrava.

Übernachten in Roses

In Roses ist unter anderem das 3-Sterne-Hotel Prestige Mar y Sol empfehlenswert: Hier besticht vor allem die Lage des Hotels direkt am Strand.

Etappe 4: Übernachtung in L’Escala

Empfohlene Unterkünfte in L'Escala

Auf dem letzten Stück von Etappe 4 - direkt nach der Ausgrabungsstätte kurz vor L'Escala - liegt das Hostal Spa Empuries. Die Lage des Hotels ist exklusiv: Wohl wenige Hotels an der Costa Brava haben eine ganze Bucht für sich alleine!

Das ganz in Weiß gehaltene Hostal Spa Empuries besteht aus einem neuen und einem historischen (aber komplett renovierten) Teil, dessen holzvertäfelter Bar-Kühlschrank immer noch in Betrieb ist. Die wunderschöne Terrasse bietet sich für einen Aperitif in der Abendsonne an...

Hostal Spa Empuries: das Hotel liegt in einer eigenen Bucht kurz vor L'Escala

Etappe 5: Übernachtung in Torroella de Montgrí

Hotel Palau Lo Mirador

Nach der heutigen Etappe haben wir die Wahl zwischen zwei sehr unterschiedlichen aber auf ihre Weise dennoch jeweils sehr passenden Hotels: Einerseits könnte die Wahl auf das in einem mittelalterlichen Palast untergebrachte Hotel Palau Lo Mirador fallen (4 Sterne, direkt neben der Katedrale), andererseits ist der Name des folgenden Hotels vielleicht doch zu verlockend: Das Hotel GR 92 liegt zwar direkt am großen Kreisverkehr, ist aber auf jeden Fall auf Wanderer eingestellt!

Hotel-Lobby mit Ritterrüstung: Das Hotel Palau Lo Mirador direkt im Zentrum von Torroella de Montgrí

Das Hotel GR 92 in Torroella de Montgrí ist auf Wanderer eingestellt

Etappe 6: Übernachtung in Begur

Boutique-Hotel Cluc in Begur

Unsere Empfehlung für eine Übernachtung mit einzigartigem Frühstück in Begur ist das Hotel Cluc.

Der Name des Hotels leitet sich vom Katalanischen Begriff für "Augenzwinkern" ab. Wie wir finden trägt das Hotel diesen Namen zurecht: wir haben einen sehr herzlichen Empfang erlebt! Das kleine, privat geführte Boutique-Hotel bietet wunderschöne Zimmer, großzügige Aufenthaltsräume, eine auf Vertrauensbasis geführte "Honesty-Bar" und ein hervorragendes Frühstück im Innenhof mit vielen selbstgemachten Marmeladen und Köstlichkeiten. Einige Zimmer verfügen zudem über einen sonnigen Balkon mit Blick auf die Altstadt von Begur.

Zentral in der Altstadt gelegen und dennoch ruhig, ist das Hotel Cluc eine perfekte Ruheoase nach einem anstrengenden Wandertag und ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung der Altstadt und der Burgruine von Begur.

Hotel Cluc in Begur - stilvolle Zimmer in einer ruhigen Seitengasse der Altstadt

Hotel Cluc in Begur - die Bibliothek lädt zum Schmökern ein

Etappe 7: Übernachtung in Palamós

Das Hotel Sant Joan liegt etwas untypisch für Palamós: Es ist nicht in der Nähe der Strandpromenade zu finden sondern liegt etwas versteckt im oberen Teil dieser großen Stadt.

Das Hotel ist nach dem Stadtteil benannt, in dem es liegt. Sant Joan war früher ein eigenständiger Ort, diese lässt sich an den engen Gassen rund um das Hotel erkennen, die so gar nicht ins Muster der Großstadt Palamós passen. Wir haben die Lage abseits des touristischen Trubels sehr genossen.

Das Hotel verfügt über einen Altbau und einen Neubau, die sich um einen schönen Garten mit Pool und reichlich Abendsonne gruppieren. Das Frühstück ist hervorragend.

Hotel Sant Joan in Palamos: die Zimmer im Altbau sind etwas aus der Mode aber gepflegt und sauber.

Hotel Sant Joan in Palamos: gepflegter Garten in der Abendsonne

Etappe 8: Übernachtung in Sant Pol (S’Agaró) und Sant Feliu de Guíxols

Übernachten in der Bucht Sant Pol (S'Agaró)

Der Bucht von S'Agaró ist anzumerken, dass sich hier mehrere Hotels der gehobenen Kategorie niedergelassen haben - nicht zuletzt das ultra-luxuriöse 5-Sterne-Hotel "Hostal de la Gavina".

Als Rucksack-Wandernder ist dies vielleicht nicht unbedingt die erste Wahl, es gibt jedoch auch einige bezahlbare Hotels an diesem Strandabschnitt. Dazu gehört z.B. das Hotel Van der Valk, dessen zwei Gebäude zwar nicht unmittelbar am Strand stehen, dafür aber mit einer chilligen Dachterrasse aufwartet.

Das Van-der-Valk-Hotel in S'Agaro gehört zu einer Niederländischen Kette. Deutsche Gäste sind eher selten anzutreffen.

Übernachten in Sant Feliu de Guíxols

Der Nachbarort Sant Feliu de Guíxols bietet eine deutlich größere Hotelauswahl, unter anderem sind hier auch günstige Pensionen zu finden.

Hotel Van der Valk Barcarola in S'Agaro: Die Dachterrasse wurde mit Lounge-Möbeln aufgepeppt.